Eine Österreicherin in Prag

Ich verbrachte die Zeit von 7. - 20. Mai 2013 in Prag bei einer tschechischen Familie. Da ich mich schon länger für die tschechische Sprache und Kultur interessiere, nützte ich diesen Austausch, um bereichernde Erfahrungen zu sammeln, welche ich für euch kurz zusammengefasst habe.

Prager Burg
Prager Burg

Am 7. Mai 2013 war es soweit: Voller Neugierde, was mich in den nächsten zwei Wochen erwarten würde, stieg ich in den Bus, um vier Stunden später in Prag anzukommen. Während meiner Reise begann ich zu träumen: vom Großstadt-Leben, anderen Gewohnheiten, eventuellen Sprach-Barrieren, neuen Eindrücken und wie ich mich zurechtfinden würde in der Hauptstadt unseres Nachbarlandes. Ich war zugleich voller Freude, Spannung und Aufregung!

 

Heute kann ich aus diesen zwei Wochen nur von schönen Erlebnissen berichten und ich erinnere mich immer wieder gerne an diese Zeit zurück. Ich lernte Prag sprichwörtlich aus vielen verschiedenen Blickwinkeln kennen. Einerseits durfte ich Touristin spielen, viele Gassen, Plätze und Sehenswürdigkeiten der „goldenen“ Stadt besichtigen und von verschiedenen Hügeln die Aussicht genießen – eben immer aus einer anderen Perspektive. Andererseits besuchte ich als Schülerin eine Woche lang das Österreichische Gymnasium in Prag, ein kleines Stückchen Heimat für mich als Ausländerin in dieser Großstadt. Ich wurde gleich willkommen aufgenommen und fühlte mich recht wohl in der Klasse.

Von vielen, aber vor allem auch von den Gleichaltrigen, bekam ich große Anerkennung für meinen Willen, Tschechisch zu lernen. Zur Freude aller sollte ich daher immer wieder mein Können unter Beweis stellen.

Doch ich lernte nicht nur das Leben einer Jugendlichen in Prag kennen. Meine Gastschwester Karolína und ihre Familie eröffneten mir mittels verschiedener Ausflüge weitere Einblicke in Tschechiens Kultur und Geschichte. Jeder Tag steckte voller neuer Eindrücke und auch wenn es zuhause bekanntlich am schönsten ist, brach ich schließlich etwas wehmütig wieder nach Österreich auf.

Meine Zeit und Erlebnisse in Prag bestärkten mich, mich weiterhin mit der Sprache, der Kultur und der Geschichte des Landes auseinanderzusetzen. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal bei allen bedanken, die diesen unvergesslichen Austausch ermöglicht haben!

 

Magdalena Burger, 7.A

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Portia Dahlgren (Mittwoch, 01 Februar 2017 13:15)


    Hello to every , as I am genuinely eager of reading this blog's post to be updated regularly. It includes nice information.

  • #2

    Lee Dowless (Samstag, 04 Februar 2017 09:15)


    Hi are using Wordpress for your site platform? I'm new to the blog world but I'm trying to get started and set up my own. Do you need any coding knowledge to make your own blog? Any help would be greatly appreciated!