Ostwind

Ein sehr spannendes, nettes und unterhaltsames Kinderbuch, welches auch für Jugendliche gut geeignet ist.

 

Das Mädchen Mika erlebt eine rührende Geschichte mit einem Pferd namens Ostwind. Es geht um Mut, Freundschaft und Vertrauen.

 

 

 

Mika hat es nicht in die nächste Klasse geschafft und muss als Strafe von den Eltern die Ferien auf dem Pferdehof ihrer strengen Großmutter verbringen.

Doch Mika hat ihren eigenen Sturschädl und denkt nicht im Geringsten daran, in ihrem Zimmer zu verkommen und schon gar nicht daran, sich vom Stallburschen Sam bewachen zu lassen.

Sie klettert aus dem Fenster und schnüffelt in den Pferdestellen herum, wo sie auf einen sehr wilden, aber scheuen Hengst namens Ostwind stößt.

Sie hat Mitleid mit dem Pferd, da es weder ihre begabte Großmutter noch die beste Reitschülerin am Gestüt schafft, es zu bändigen.

Doch Mika spricht mit dem Pferd, weiß genau wie es sich fühlt, was es will und was es kann, auch wenn sie noch nie etwas mit Pferden zu tun hatte. Und so wird Ostwind zu Mikas bestem Freund. Später hilft Sam bei der Rettung des Pferdes mit, obwohl ein wildes und unzähmbares Tier eine Gefährdung für alle Mitarbeiter ist. Mika beweist jedoch allen das Gegenteil.

Was sie mit Ostwind erlebt und bewirkt, könnt ihr selber lesen. Ich kann das Buch jedoch echt nur empfehlen. Auch für eigentliche Nicht-Leser es ist sehr fesselnd und vielleicht greift der ein oder andere wieder einmal zu genau diesem Buch ;)

Eine andere Möglichkeit, die Geschichte zu erfahren, wäre auch der Film, der vor kurzem in die Kinos gekommen ist. Aber auch bei dieser Geschichte ist es so, dass das Buch trotzdem um einiges reicher an Details ist als der Film, und ich das Buch bevorzuge.

 

 

Informationen

Autorin: Carolina Wimmer

Verlag: cbj (11. März 2013)

ISBN: 978-3570156803

Preis: € 10,30

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0