Keiner mag Faustmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keiner mag Faustmann ist eine Band aus Wien. Der Name ist eine Anspielung auf die Namen der beiden Mitglieder Lisa Keiner und Robi Faustmann.

 

Kurz nachdem sie 2010 eine gemeinsame Musikkarriere begonnen hatten, wurden sie von Anna F. als Vorgruppe für ihre Tour ausgewählt. 2011 und 2012 folgten regelmäßige Konzerte in Wien, worauf sie sich nach ihrem ersten Hit "Wien-Berlin" größerer Bekanntheit erfreuten. 2013 veröffentlichten sie ihr erstes gemeinsames Album „Ein Stück von mir“.

 

 

Ein Stück von mir.

Auch wenn manche Texte wie in "Guten Morgen" oder "Hier will ich sein" eher oberflächlich erscheinen, befinden sich auch sehr berührende Songs wie "Lass mich bitte nicht gehen" auf dem Album. Es macht gerade die Einfachheit der Produktion aus, die sich auf wenige Instrumente konzentriert: Es reichen nur Gitarre oder Klavier und die Stimme, um Emotionen zu transportieren.

 

Auch abseits von seinem größeren Hit „Wien-Berlin“ sind dem Duo einige musikalische Meisterwerke gelungen, wie zum Beispiel mein persönlicher Lieblingssong "Eigentlich".

 

Aufgrund ihrer unbeschwerten Art transportiert Keiner mag Faustmann in den Liedern eine positive und gutgelaunte Stimmung einer heilen Welt. Die Stimmen harmonieren perfekt zusammen und erzeugen einen angenehmen Mix.

 

 

 

Liedtipp: Eigentlich 


von Miriam

Kommentar schreiben

Kommentare: 0