The Makemakes

Foto: vienna.at
Foto: vienna.at

 

Wir haben dem Frontman Dodo von "The Makemakes" einige Fragen zu seiner eigenen Schulzeit, Frauen und der anstehenden Entscheidung um den Eurovision Songcontest, bei dem Österreich als Titelverteidiger ins Rennen geht, stellen dürfen. Die sympathischen Oberösterreicher haben besonders durch ihren Sommerhit „Million Euro Smile“ Bekanntheit erlangt und versuchen sich nun an der nächsten Hürde, nämlich Europa zu erobern.

 

 

Seit wann macht ihr gemeinsam Musik? Wann & Wie habt ihr euch kennengelernt?

 

Musik machen, zumindest Flo (Drums) und ich, schon seit dem wir junge Buben waren. Ich würde sagen seit mehr als 12 Jahren. Wir haben gemeinsam in einem Ensemble der Musikschule gespielt.

 

 

Wie fühlt sich das an, so einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht zu haben?

 

Das fühlt sich nicht so schlimm an. ;)

Nein im Ernst, es ist schon eher erfüllend, wenn die Leute einen kennen und schätzen für das was man am liebsten macht. Ich denke das ist eins der schönsten Geschenke, die man empfangen kann.

 

 

Ihr werdet von den Medien als Favoriten für den Sieg der Vorentscheidung gehandelt. Wie geht ihr mit diesem Druck um?

 

Mit dieser Favoritenstellung muss man ein bisschen vorsichtig sein. Die anderen Acts haben ja auch noch einiges in petto. In der ganzen Sache geht es ja um den Song, der sich am besten für den EVSC 2015 eignet. In diesem Zusammenhang stimmt es natürlich schon, dass unser Lied sich recht gut macht, aber wir lassen da eigentlich keine voreiligen Schlüsse zu. Wir lassen uns nicht unter Druck setzen - fertig.

Wir machen unseren Job mit der gewohnten Disziplin und Genauigkeit

 

 

Was ist euer Ansporn im Hinblick auf den Eurovision Songcontest?

 

EVSC ist eine super Plattform, um über die Landesgrenzen hinauszuschießen.

Das ist der Plan.

 

 

Handelt die Ballade "I Am Yours" von einer bestimmten Person?

 

„I Am Yours“ handelt von Freundschaft - von emotionaler Verbindung, die sich durch nichts erschüttern lässt. Freunde, Lebensgefährten, Haustiere, Omas und Opas etc.

Wen seht ihr als euren größten Konkurrenten?

 

Es gibt bei diesem Event keine Konkurrenten -sind alle zu verschieden.

Es kann sich nur ein anderer Song besser eignen...

 

 

Ihr wirkt auf der Bühne immer sehr cool. Habt ihr vor einem Auftritt überhaupt Lampenfieber?

 

Lampenfiebrig zu werden ist nicht so unser Ding. Es kommt wie es kommt und wenn man es nach allen Maßstäben richtig macht, hat man sich in keinem Fall etwas vorzuwerfen.

Lieber konzentrieren, statt „nervöseln“. Ich empfehle das für alle Situationen, wo punktuell Leistung abverlangt wird.

 

 

Erhofft ihr euch mit dem hohen Bekanntheitsgrad mehr Erfolg bei Frauen :D?

 

Lustige Frage. :) Na den haben wir ja eh schon immer. ;) Das ist aber nicht unser Ansporn bei der ganzen Sache. Uns geht es einfach darum, dass wir das tun wollen, was wir am besten und am liebsten machen: Musizieren.

 

 

Was habt ihr an eurer Schulzeit am meisten verabscheut?

 

An unserer Schulzeit verabscheut haben wir eigentlich nichts.  ;)

In meiner Schule im BG 3 Salzburg, (Musisches Gymnasium) stand ja Musik groß am Programm - mir hat's daher eigentlich echt gut gefallen in der Schule. Ich hatte auch wirklich super Lehrer, das Glück hat man auch nicht immer. Aber warte mal, eines fällt mir ein, manchmal hatten wir so lange Schule, dass ich so müde war, dass mir beim Schreiben der Stift aus der Hand fiel, weil ich eingeschlafen bin...

 

 

Was wollt ihr den Fans unter den Schüler/innen noch sagen?

 

Liebe Freunde und Fans von The Makemakes, wenn ihr wollt, dass sich Österreich mit einer coolen internationalen Nummer von uns beim EVSC präsentieren soll, dann ruft am Freitag den 13.3 bei der Show um 20:15 auf ORF 1 für uns an und sendet eine SMS. Denn es zählt wahrhaftig jede Stimme! Wir danken euch herzlichst für euren Support und versprechen, dass wir euch nicht enttäuschen werden.


Danke für das Interview!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0