Wahl der Schülervertretung 2015/16

Die Wahl der Schülervertretung im heurigen Jahre naht! Voraussichtlich an diesem Freitag, dem 9. Oktober, soll sie stattfinden, wobei noch unbestätigten Gerüchten zufolge der Termin verschoben werden könnte. Das nicht ohne Grund: Bis jetzt hat sich erst ein Team aufstellen lassen, was Unschlüssigkeit über die Sinnhaftigkeit

der Durchführung einer „Wahl“ am kommenden Freitag und einen derweil völlig

unspektakulären und „Wahlkampf“ zur Folge hat. Höchstwahrscheinlich ist diese

ungewöhnliche Situation auch der Grund für die Tatsache, dass ein großer Teil der Schüler nicht einmal weiß, welches wichtige Ereignis am 9. Oktober stattfindet.

Aufgestellt hat sich bis jetzt nur die Dreiergruppe aus Martin Bernard (8A, kandidiert für Schulsprecher), Felix Strasser (6A, Schulsprecherstellvertreter) und Tabea Mitterbauer (8M, Schulsprecherstellvertreterstellvertreterin). Trotz völlig ausbleibender Konkurrenz haben wir von der buntStifter das Team selbstverständlich interviewt! Die drei konnten uns zwar nicht sagen, was sie besser als die „Opposition“

machen wollen, aber gaben uns trotzdem einen interessanten Einblick in ihre Vorhaben, die Erfahrungen im letzten Jahr, die Schwierigkeit, etwas vor dem manchmal widerspenstigen Lehrerkollegium durchzusetzen, und andere interessante Themen.

 

Eine Wahl mit nur einem Team ist allerdings eigentlich keine faire Wahl. Es ist ja nicht

einmal eine Wahl. Genau vor diesem Problem stehen wir gerade – deswegen braucht

es jetzt motivierte Schülerinnen und Schüler, die etwas verändern und Erfahrungen sammeln wollen! Die Arbeit für die SV ist – wie u. a. auch unser aktueller Schulsprecheramtsanwärter Martin versicherte – keine stressige Belastung, sondern eine lustige und erfüllende Tätigkeit, die eine Menge Sinn hat und viel Anerkennung findet. Nicht zuletzt sieht sie im Lebenslauf auch gut aus! Darum möchten wir von der buntStifter zum Abschluss an alle motivierten Leserinnen und Leser, die sich einbringen und den Schulalltag aktiv mitgestalten möchten, appellieren, sich als Kandidaten aufstellen zu lassen! Ihr tut damit etwas Wichtiges und Sinnvolles und außerdem rettet ihr damit die Demokratie im Stiftergym!

Von Tobias

Kommentar schreiben

Kommentare: 0