Feuer-Alarm im Stiftergymnasium

Am heutigen Tage kam es in unserer Schule wieder einmal zu einem der spektakulärsten auf dem Plan stehenden allschuljährlichen Ereignisse, nämlich dem Probe-Feueralarm. In der dritten Stunde ertönte während des Unterrichts das schrille, unangenehme Geräusch des Feuermelders und alle Schüler strömten brav geordnet unter der Führung der Lehrkräfte auf den Gang, um anschließend über das Treppenhaus das Schulgebäude zu verlassen. Auch Personen, deren Mobilität aufgrund von Verletzungen etc... eingeschränkt war, gelangten ohne größere Schwierigkeiten ins Freie - der Lift durfte im "Brandfall" ja nicht benutzt werden.


Gleichsam einem Strom von syrischen Flüchtlingen an der Grenze zu Deutschland wälzten sich die Massen über die Stifterstraße in Richtung Domplatz, um nach nur wenigen Minuten Wartezeit den gleichen Weg in die umgekehrte Richtung wieder zurückzulegen. Inzwischen war auch bei Zweiflern die traurige Gewissheit aufgetreten: Die Schule stand nicht in Flammen; es handelte sich tatsächlich nur um einen Probealarm.  Der Unterricht konnte nach dieser kurzen Störung sofort weitergeführt werden.


Mag diese kurze Unterbrechung des Schulalltags für viele nur ein nerviger, fast sinnloser Marsch an einen 200 Meter von der Schule entfernten Platz und wieder zurück sein; eines zeigt er schon eindrucksvoll auf: Beim Probealarm läuft natürlich alles glatt. Wenn aber tatsächlich Panik ausbricht, kann das gleich ganz anders aussehen. Alle Schüler des Gymnasiums stürmen gleichzeitig aus dem Haus, und man braucht mehrere Minuten bis zum Haupteingang, wenn man von ganz oben kommt. Man stelle sich vor, alles ist voller Rauch und am Brandherd breitet sich das Feuer rasend schnell aus: Kein schönes Szenario! Vielleicht haben die all zu strengen Brandschutzbehörden doch irgendwo Recht...

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    xy (Donnerstag, 29 Oktober 2015 19:00)

    also den vergleich mit den flüchtlingen find ich etwas unangebracht...

  • #2

    editor (Donnerstag, 29 Oktober 2015 20:02)

    xy sei nicht so ein spießer :((((

  • #3

    Redaktion (Donnerstag, 29 Oktober 2015 20:33)

    Tut mir Leid, wenn dieser Vergleich etwas unpassend ist, er ist natürlich nicht böse gemeint und bezieht sich zudem absichtlich auf die ironischen Aussagen zahlreicher Schüler während des Probealarms. Als Schülerzeitung erlauben wir es uns, auch einmal politisch unkorrekt und etwas zynisch zu sein ;) (Die Redaktion)

  • #4

    moneyboy for live bitches (Freitag, 30 Oktober 2015 00:17)

    das ist 1 naiser artikel scurr burr
    #nichtgelesen#yolo#swag

  • #5

    Yoloboi (Samstag, 31 Oktober 2015 00:35)

    burr scurr sheesh, dieser dude hier ist am article droppen #brrrr