Podiumsdiskussion

Am Donnerstag fand im Festsaal der Pädak die Podiumsdiskussion zu den Anstehenden Wahlen im April statt. Von den fünf wichtigsten Präsident-schaftskandidaten besuchten uns Alexander van der Bellen und Rudolf Hundstorfer. Zudem erschienen zahlreiche Medien-vertreter, um das Geschehen zu dokumentieren. Nicht zu vergessen: Praktisch die ganze Schule war anwesend!

In der Diskussion, geführt von Martin Bernard, Felix Strasser, Tabea Mitterbauer und mir, Tobias Lindorfer, wurden die verschiedensten Themen behandelt. Unter anderem ging es um die Beziehungen zu Russland, die Flüchtlingspolitik und Religion. Genauer möchte ich darauf gar nicht eingehen, denn diverse andere Medien haben mir das schon abgenommen (siehe unten).

 

Interessant übrigens, dass genau die humorvollen Fragen der letzten fünf Minuten vor Ende der Diskussion auf das meiste Interesse stießen: So ist den Journalisten der OÖ Nachrichten Van der Bellens Antwort auf die Frage, ob er schon einmal Marihuana konsumiert habe, eine ganze Schlagzeile wert. Auch die Unwissenheit der Gäste über die Bedeutungen der Wörter „Swag“ und „Yolo“ scheint, ein wichtiges Thema zu sein.

 

Besonders interessiert wurden die Ergebnisse unserer Umfrage, die am Dienstag und am Mittwoch durchgeführt wurde, aufgenommen. Bemerkenswert war, dass sich viele noch nicht genau informiert hatten: So wussten rund 38% noch nicht, wen sie wählen sollten. Bei den restlichen 62% fiel das Ergebnis jedoch sehr eindeutig aus: Van der Bellen gewann hier haushoch und  erreichte immerhin 62,7%. Für den zweiten Gast, Rudolf Hundstorfer, stimmten jedoch nur 9,1%. Wer weiß, vielleicht konnte er in der Diskussion ja dazugewinnen?

 

Die Podiumsdiskussion war jedenfalls mit Sicherheit eines der spannendsten und interessantesten Ereignisse im ganzen Schuljahr. Zwei Präsidentschaftskandidaten und Vertreter zahlreicher Medien im Haus - welche andere Schule kann so etwas von sich behaupten? 

Die Grafik zu den Ergebnissen der Umfrage. Die 38 unentschlossenen Prozent sind hier nicht mit eingerechnet!

Alexander van der Bellen postete unsere für ihn ja sehr positiv ausgefallene Umfrage und erhielt darauf tatsächlich (bis jetzt) fast 1000 Likes!

 

Abschließend noch der Link zum ausführlichen Artikel in den Oberösterreichischen Nachrichten.

 

von Tobias Lindorfer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0